Engpassfaktor Zeit am Hochzeitstag

 

Der Hochzeitstag gilt als der schönste Tag im Leben eines Paares. Das ist er auch, obgleich er zeitweilen auch trubelig sein kann. Unabhängig, ob es sich um eine freie Trauung in der Natur handelt oder eine kirchliche Trauung mit Locationwechsel. I.d.R. ist der Tagesablauf eng getacktet bis verspätet. Während Trauung und Dinner meist fixe Ankerpunkte im Tagesablauf darstellen, bleibt oft nur noch wenig Zeit für Paar- und Gruppenaufnahmen. Wer die Zeit am Hochzeitstag lieber Freunden und Familie widmet, aber dennoch Wert auf qualitativ hochwertige und umfassende Reportage- und Portraitfotografie legt, zieht folgende „Workarounds“ in Erwägung: First Look, Paarshoot und Familienportraits werden zeitlich vor die eigentliche Trauung gelegt. Dieses Vorgehen wird in der Hochzeitsfotografie in den USA beispielsweise schon lange gelebt, lässt es mehr Zeit für die eigentliche Feier zu. 

 

FIRST LOOK

Das erste Zusammentreffen von Braut und Bräutigam erfolgt nicht erst bei der Trauung, sondern schon vorher. Dieser emotionale Moment kann wunderschön eingefangen und mit einem ersten Paarshoot kombiniert werden.

 

ENGAGEMENT SHOOT

Wer die Paaraufnahmen am Hochzeitstag beschleunigen möchte, der hat bei einem Paarshoot vor der Hochzeit bereits geübt. Sind Bewegungsmuster, Ablauf und Posen vor der Kamera bekannt, wird weniger Zeit für die Aufnahmen benötigt.

 

AFTER WEDDING

Paaraufnahmen müssen nicht zwingend am Hochzeitstag selbst erfolgen. Es lohnt sich durchaus ein zweites Mal in die Hochzeitsgarderobe zu schlüpfen. Die Anspannung ist abgefallen, es kann mehr Zeit für die Aufnahmen investiert und außergewöhnliche Shootinglocations genutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

 

HOCHZEITSFOTOGRAF KÖLN 

HOCHZEITSFOTOGRAF BONN  

HOCHZEITSFOTOGRAF DÜSSELDORF  

HOCHZEITSFOTOGRAF NRW 

  • Hochzeitsfotograf Magdalena Becker
  • Hochzeitsfotograf Magdalena Becker